Sonntag, 16. Juli 2017, 16.00 Uhr

Das Naghash Ensemble (Armenien)


„Mittelalterliche armenische Klänge –
neu erschaffen für das 21. Jahrhundert“

 

Das Naghash Ensemble spielt Kompositionen neuer Musik von John Hodian, die auf den Texten des mittelalterlichen armenischen Dichters und Priesters Mkrtich Naghash basieren. Sie zählen zu den besten Musikern Armeniens: Drei klassische Sängerinnen,
drei Instrumentalisten auf Duduk, Oud, Dhol und John Hodian selbst am Klavier erschaffen gemeinsam eine
Musik, die teils Folk ist, teils Klassik – und zutiefst bewegend. So spiegelt das Konzert auch den künstlerischen Ansatz des modernen Totentanzes wieder:
Themen, die die Menschheit im Innersten bewegen, wie die Frage nach der Menschheit selbst, Tod und Leben, werden künstlerisch in einen neuen Ausdruck überführt und teilen sich in Klang und Bild immer wieder neu mit.


Meditation on Greed and Poverty
If in This World by Sin You Wander
On Behalf of Ghareebs
Composed in Exile
On the Vanity of This World
Futile Judgment
Passing is the Glory of This World
Lamentations for the Dead
Ode to Weddings and Human Happiness